Äthiopien : Schule für Waisen und Kinder in Not


Äthiopien ist ein Land, das mehrmals von Dürren und Hungersnöten heimgesucht wurde. Die Lebenserwartung liegt bei nur 56 Jahren, und 94 % der Familien müssen mit 2$ pro Tag auskommen. Sie überleben nur dank humanitärer Hilfe …

10 % der Kinder sterben vor ihrem fünften Lebensjahr an Lungenentzündung, Malaria, Masern, Durchfall, oder noch häufiger an Unterernährung. AIDS dezimiert zahlreiche Familien und macht viele Kinder zu Waisen, die sich selbst überlassen werden. In Partnerschaft mit der Nichtregierungsorganisation LOLMI unterstützen wir die Schule Ebenezer in Achamo. 160 Waisen und bedürftige Kinder besuchen sie und erhalten dort auch Essen.

„Das Leben dieser mittellosen Kinder ist so hart, dass sie den Besuch einer Schule nicht einmal in Erwägung ziehen“, meint Herr Amin, der Schulleiter. „Sie können sich keine Bücher, Hefte, Stifte, Uniformen oder Schuhe leisten. Doch dank Ihrer Hilfe können wir 160 Kindern aus Achamo den Schulbesuch ermöglichen.“

Hoffnung und Hilfe zahlt die Löhne der Lehrer, die Uniformen, das Schulmaterial und übernimmt die Kosten für den Bau eines Brunnens.

Der Schulleiter von Ebenezer ist beunruhigt : „Die Schule hat kein sauberes Trinkwasser. In Achamo starben vier Kinder, weil sie aus einem Rinnsal auf dem Gelände Wasser tranken“. In Äthiopien hat jede dritte Person keinen Zugang zu Trinkwasser. Das verfügbare Wasser ist mit Erregern verseucht, die Typhus, Durchfall oder andere Krankheiten verursachen.